Wer kann schon von sich behaupten, eine Band zu gründen und nach zwei Jahren bereits eine der 50 größten Indie-Hymnen geschrieben zu haben? Nun, The Cribs können das.
Die dreiköpfige Band aus Wakefield, West Yorkshire schaffte mit ihrem Song „Hey Scenesters!“ die Aufnahme in die Liste der „50 Greatest Indie Anthems Of All Time“ des NME.
Bei den Cribs handelt es sich um eine reine Familienband. Neben den Zwillingen Gary und Ryan Jarman gehört auch deren kleiner Bruder Ross dazu.
Zurückblicken können die Jungs im Jahr 2007 auf drei Alben, beginnend mit dem Debüt „The Cribs“ von 2004, welches ein Jahr nach der Gründung erschien. 2005 erschien mit „The New Fellas“ direkt der Nachfolger. Außerdem schafften es einige ihrer Singles in die UK Single Chats, wie zum Beispiel das angesprochene „Hey Scenesters!“ oder „Another Number“. Die dritte Scheibe ist „Men’s Needs, Women’s Needs, Whatever“ von 2007, welches Alex Kapranos von Franz Ferdinand produzierte.
Die Gebrüder Jarman sind außerdem gute Freunde der Kaiser Chiefs. Beide Bands tourten bereits gemeinsam und gegenseitiges covern ist auch keine Seltenheit. Wenn sie nicht gerade mit den Chiefs auf Tour waren, begleiteten sie Death Cab for Cutie und Franz Ferdinand (2006).
Das der Name The Cribs trotz ihrer Top-50-Indie-Hymne und trotz der namhaften Bands eher unbekannt ist, stört übrigens auch Ricky Wilson von den Kaiser Chiefs, welcher The Cribs für eine der „most underrated bands“ hält. 2008 wird Johnny Marr offizielles Cribs-Mitglied als zweiter Gitarrist. Marr ist in der Musiklandschaft kein unbeschriebenes Blatt. So war der Brite von 1982 bis 1987 Gitarrist der legendären Kultband The Smith und somit Mitglied einer der einflussreichsten Bands der 1980er Jahre. 2009 veröffentlichen die Indierocker ihr viertes Studioalbum “Ignore The Ignorant”.

Tim Kollande