Den Entschluss die Welt zu rocken fassten “The Donnas” zu Schulzeiten in Palo Alto, Kalifornien. Unter dem Bandnamen “Ragady Anne” erfolgten die ersten musikalischen Versuche mit Coversongs von “Shonen Knife” und “L7”. Mit „The Donnas“ hatte das Quartett 1995 endlich den wirklich passenden Namen gefunden.
Dann ging es Schlag auf Schlag, die ersten vielversprechenden Singles und das selbstbetitelte Debütalbum wurden verkauft.

 1998 folgte das Album “American Teenage Rock’n’Roll Machine” und nur ein Jahr später begeisterten “The Donnas” schon weltweit mit “Get Skintight”. Die Band entwickelte sich ständig weiter und die Fans waren begeistert vom brillianten Album “The Donnas turn 21”. Nach zahllosen Tourneen durch Nordamerika und etliche andere Länder war endgültig klar, dass “The Donnas” wirklich jeden Laden rocken und im Sturm erobern können.

Die Band arbeitet demokratisch, d.h. alle Bandmitglieder sind gleichberechtigt und am Rock’n’Roll-Songwriting beteiligt. Als Inspiration für ihre Musik dienen den Rock-Frauen unter anderen AC/DC, Cinderella, The Sex Pistols, The Dictators, George Michael oder Madonna. Die ungewöhnlichste Inspirationsquelle rührt von der gemeinsamen Vorliebe der Band für den Meister des Schreckens, Freddy Krüger, her.