The Sonic Boom Foundation gründeten sich im April 2006 aus den Überresten der Leipziger Crossover-Band Think About Mutation. Hochmotiviert ging es sofort ins Studio und fünf Monate später hielt man bereits das erste Album “Create Yourself!” in den Händen. Ein weiteres Jahr später (2007) und die Band hat bereits Festivals in ganz Europa gespielt (von Highfield über Frequency bis Gampel). Dabei machte man Bekanntschaft mit Größen wie Faithless, Kosheen, Goose oder Shitdisko. Wieder ein Jahr vergeht (2008) und The Sonic Boom Foundation hat ein Zuhause bei dem Leipziger Indie-Label VelocitySounds Rec. gefunden. Im Oktober 2008 erscheint ihr erstes “offizielles” Album “The Sonic Boom Foundation“.

Musikalisch beschreiben sie sich selbst als „Rock’n’Roll’n’Rave-Energizer“, die Früh-90er Manchester-Rave-O-Lution, Underworld-Monster-Trackism, intelligente Hardtrance-Einsprengsel, Rock-Enzyklopädie, neuerliche Rave-Euphorie sowie einstige Prodigy-Guerilla-Floor-Gebaren miteinander verbinden. Im Klartext bedeutet das ein Crossover aus Elektro-, Rave- und Rock-Elementen.

The Sonic Boom Foundation sind:
Joey (Bass, ex-((tam)))
Gräfe (Keyboard, ex-((tam)))
Flammy (Drums, ex-Born Cool)
Fmlyn (Gesang, ex-The High Kites)