Threatmantics nennen das walisische Cardiff ihr zu Hause. Hier kreieren sie in ungewöhnlicher Besetzung ihren Folksound, der sich durch eine gesunde Portion Rock von der Folklore-Welle abhebt.

Drei Personen bedienen fünf Instrumente zur gleichen Zeit. Schlagzeug und Keyboards werden einarmig parallel bedient und die penetrante Violine trägt ihr Übriges zur Eigenständigkeit der Threatmantics bei.

Ein erster Song des Trios erscheint 2006 auf der Compilation „This Town Ain’t Big Enough for the 22 of Us“ des Labels Twisted By Design. Die Single „Don’t Care“ und eine weiteren 7“ veröffentlichen sie bei zwei Kleinstlabels. 2008 kommt die Vinyl-Single „Big Man“ bei dem Label Double Six heraus.

Im Sommer 2008 bespielen Threatmantics das legendäre Glastonbury Festival und planen eigentlich nur ein weiteres Demo aufzunehmen. Im Studio aber häufen sich die fertigen Songs, die Tracklist wird länger und länger und es wird klar: das Debüt-Album „Upbeat Love“ ist im Kasten.

Threatmantics sind:
Heddwyn Davies
Ceri Mitchell
Huw Alun Davies

Florian Sievers