Alles begann in Washington, wo die Zwillinge Trint Eastwood (Vocals/Guitar) und Daff Lepard (Drums/Vocals) geboren worden gefolgt von Mötor ED (Vocals/Guitar). Aber die Band kam erst zustande als sie in Serrieres, einer kleinen Stadt südlich von Lyon in Frankreich auf Jim (Bass/Vocals) trafen. Geprägt von einer Zeit in der Punk wie NOFX, Bad Religion und The Descendents auf Grunge von Nirvana und Co. treffen, beschließen die Jungs der Welt was Gutes zu tun und unterzeichnen im Jahr 2000 beim französischen Label Wagram einen Vertrag und kurz darauf erscheint ihre erste EP „Welcome To“. 2001 fliegen sie nach San Francisco in die Motor Studios um ihre erste Platte einzuspielen, die sich „Vote For Me“ nennt. Das Album wird von Ryan Greene produziert, der auch schon mit NOFX, Lagwagon, No Use For A Name und Bad Religion zusammenarbeitete. Nach einem Jahr Touren geht die Band wieder ins Studio und spielt mit Steve Albini (Nirvana) eine Akustik-EP ein: „Kill The Fuse“ besteht aus ganzen 7 Tracks. So beweisen die Jungs, dass sie mehr als nur eine Skate-Punk-Band sind. Im Jahr 2004 kommt die zweite Platte „Noise Pollution“, wieder von Ryan Greene in den Motor Studios aufgenommen. Die Tour, die darauf folgt bringt die Band auch auf einige europäische Festivals und so können die Jungs immer wieder unter Beweis stellen, was sie live drauf haben. Dass sie sich als Live-Band verstehen zweigen sie auch beim nächsten Album-Release „Live on Earth“, die am 5.Juni 2005 in Paris aufgenommen wird. Im October 2005 bringen UMFM zusammen mit den Burnig Heads ein Album heraus, welches sich „Incredible Rock Machine“ nennt. Und im dezember 2005 wird mit Ryan Greene schon das nächste Studiowerk eingespielt: „Scars Are Reminders“. Die 13 Tracks bewegen sich irgendwo zwischen Punk-Rock, Rock’n’Roll und Power Pop. Die Platte wurde via U.F.O. Productions selbst von den Jungs finanziert. Im Jahr 2008 kommt das Album „Longer Than An EP, Shorter Than An Album“, mit 10jährigem Bandbestehen, und wird zur Freude der Menschheit auch noch zum kostenlosen Download bei MySpace bereitgestellt.
(Quelle: www.uncommonmenfrommars.net)

Text: Anne Lodyga