Einen Traumstart konnte man das Nennen: Als die Jungs vom Jeans Team vor gut fünf Jahren ihr Debüt ‘Ding Dong’ veröffentlichten, kannte die Euphorie keine Grenzen. Die Berliner wurden als die Hoffungsträger deutscher Pop-Musik bezeichnet und bekamen jubilierende Kritiken für ihr Erstlingswerk. Die Freude hielt allerdings nur bis zum Nachfolger ‘Musik Von Oben’. Plötzlich hielten viele ihre Musik für zu verkopft. Was war da passiert?

“Ich glaube, das hatte weniger mit den Erwartungen an ‘Musik Von Oben’ zu tun, als vielmehr damit, dass es ein Album war, welches sich dem Hörer schwerer erschloss als unser Debüt”, vermutet Franz und schlürft bedächtig seinen Kaffee. Einen richtigen Grund gab es wirklich nicht. ‘Musik Von Oben’ war eben das schwierige zweite Album, welches am Vorgänger ‘Ding Dong’ gemessen wurde. Ob zu Recht oder Unrecht, interessiert die Band inzwischen nicht mehr wirklich, denn es gibt unlängst ein neues Lebenszeichen aus dem Hause Jeans Team. Schlicht ‘Kopf Auf’ betitelt, überzeugen die Jungs auf ihrem dritten Album weniger durch vertrackte Indietronic, als vielmehr mit leichtfüßigen Melodien und jede Menge Songtexte. “Es gibt bei uns keinen Masterplan nach dem die Lieder entstehen. Da war halt dieses Mal ein größeres Verlangen nach Lyrics, also ergaben sich viele Songs, auf denen wir etwas mitzuteilen haben”, erklärt Kollege Reimo.

Insgesamt wirkt ‘Kopf Auf’ wie eine Reise quer durch eine unbekannte Welt. Die Songs heißen ‘Das Zelt’, ‘Wandern’ oder auch ‘Segel Dein Schiff’. Gibt es also doch ein Konzept? Franz: “Ehrlich gesagt, ist uns dies erst aufgefallen, als wir die Reihenfolge für die einzelnen Tracks festgelegt haben. Das hatten wir vorher nicht darauf angelegt!” Spielt letzten Endes auch keine Rolle, denn mit dem Ergebnis können Jeans Team ohne Wenn und Aber zufrieden sein. Auch wenn die Aufnahmen diesmal schneller gingen und die komplette Entstehung nur knapp ein Jahr beanspruchte, klingt ‘Kopf Auf’ reif und durchdacht. Die Musik wirkt gerne stupide, die Texte manchmal stumpf und trotzdem fügen sie sich unschlagbar klug in den Jeans Team-Kosmos, als gäbe es nichts Leichteres.