zZz ist eine Niederländische Band aus Amsterdam. Sie besteht nur aus zwei Musikern, die sich an ein Schlagzeug und hinter eine 50-Dollar-Orgel aus den 60ern klemmen. Treibendes Schlagzeug und Orgel also, das kann nur nach Psychodelic und Kraut klingen. Vielleicht noch ein wenig Rock’n’Roll, Elektro und (wegen der Ian Curtis ähnlichen Stimme) nach Wave. Da tritt schon ein wenig Verwunderung ein. Wie schafft es eine Band mit dieser Besetzung einen so vielseitigen Sound zu kreieren? Keine Ahnung, aber genau wegen dieser Besonderheit haben es zZz schon zu einiger Berühmtheit gebracht.

Anfang 2000 beschlossen die zusammen wohnenden Freunde Björn Ottenheim und Daan Schinkel Musik zu machen. Im Keller ihres Hauses wagten sie sich an Schlagzeug und Orgel, und schon nach eine Woche hatten sie fünf Songs zusammen, die sie auf einer Party zum Besten gaben. Ihr Sound war somit geboren und ihre außergewöhnliche Live-Reputation ebenso. Innerhalb eines Jahres spielten sie eine Demo ein („Bikini Inferno“) und veröffentlichten sie. Ein A&R von Excelsion Recordings bekam diese in die Hände und beschloss sich zZz live anzusehen. Gleich nach dem Auftritt als Vorband von „The Eighties Matchbox B-Line Disaster“ bot er ihnen einen Plattendeal an, den die beiden unterschrieben. Im Mai 2005 veröffentlichten sie ihr Debüt „Sound of zZz“, welches in Europa und Nordamerika auf den Markt kam. Dort tourten sie anschließend ausgiebig und wurden von Presse und Publikum gleichermaßen gefeiert.

Zzz sind:
Björn Ottenheim (Schlagzeug, Gesang)
Dann Schinkel (Orgel)

Stephan Klingebiel