Dimitri Coats (Gitarre, Gesang) und Melanie Campbell (Bass) lernten sich in New York während ihrer gemeinsamen Zeit auf der renommierten Julliard Schule kennen. Nachdem sie zusammen einige Songs geschrieben hatten, wurden sie auch privat ein Paar und tourten im kleinen Rahmen mit Schlagzeuger Mike Ambs durch die USA. Wohnhaft wurden sie dann in Philadelphia, wo sie auch ihr Debüt-Album „Fall Of The Plastic Empire“(2001) aufnahmen. Schnell wuchsen sie aus der regionalen Hard Rock Szene heraus und spielten sogar als Vorband der Queens of the Stoneage. Zudem bestritten sie eine gemeinsame Tour mit A Perfect Circle.

Das kleine Indie Label File Thirteen Records nahm sich der Band an, musste sie aber nach einem Album wieder fallen lassen da der gewünschte Erfolg sich nicht einstellte. Die anschließende Kooperation mit dem wesentlich größeren V2 und der exzesive Drogenmissbrauch brachten die Burning Brides nahe an den Rande einer Auflösung kurz nach dem Release der zweiten Platte „Leave No Ashes“(2004). Doch sie rauften sich wieder zusammen und rekrutierten mit Pete Beeman einen neuen Schlagzeuger. Außerdem heirateten Dimitri und Melanie. Der jüngste Longplayer „Hang Love“(2007) wurde dann in Eigenregie produziert und veröffentlicht.

Robert Schwabe