Die größte und mittlerweile professionellste DJ-Meisterschaft für den Musikbereich HipHop ist dieses Jahr zum dritten Mal zu genießen. Das dreistufige System garantiert, dass nach den jeweiligen Vorausscheidungen in den einzelnen Ländern sich nur die besten DJs für die Landesfinals qualifizieren können. Die dortigen Gewinner werden sich dann dieses Jahr beim ITF World Final in Stuttgart wiedertreffen. Eine kleine Sensation, denn nachdem das Final die letzten beiden Jahre in München ausgetragen wurde, findet es dieses Jahr zum dritten Mal hinter einander in Deutschland statt und wird hier auch nicht so schnell wieder gastieren. Schon jetzt ist klar, dass das World Final im nächsten Jahr nicht mehr in Deutschland stattfinden wird.

Man sollte also, wenn möglich, seinen Hintern nach Stuttgart schwingen, um dort die Local Heros zu unterstützen. Nach der absoluten Dominanz der ‘Lordz Of Fitness’ bei der deutschen Meisterschaft im letzten Jahr, in der sie alle Titel in allen Kategorien holten, gibt es in diesem Jahr auch noch ein paar andere deutsche Teilnehmer, die in den Kategorien Scratching (wer die besten Töne mit der Nadel zaubern kann), Juggling (wer am besten die Beats manipuliert), Team (welche Gruppe das beste Zusammenspiel besitzt) sowie in der Advancement Class (wer der kompletteste DJ in allen Bereichen ist) wieder zu finden sein werden. Unter anderem wird auch die Kölner ‚Noisy Stylus’ – Crew im Team Battle wiederfinden zu sein.

story_itf_noisy_stylus_12.jpg

Nachdem die Eleminations (der Vorausscheid bei dem die ersten rausfallen) vorbei sind, wird es dann wieder interessant werden in den einzelnen Battles (einer gegen einen, jeder hat abwechselnd 2×30 Sekunden). Hochkarätige DJ-Ikonen stehen wider einmal als Judges zur Verfügung, unter anderem Oldschool-Legende GrandWizzard Theodore und der Beatjunkie DJ Shortcut (ehemals auch Mitglied der legendären Invisible Skratch Piklz), und Showcases von den Judges und anderen Künstlern, wie dem englischen Rapper Blade, werden den ganzen Event auflockern. Empfohlen sei auch hier noch die angeschlossene Platten- und Technikbörse, wo auch ich meist meine komplette Reisekasse auf den Kopf haue. Also: “Lets get ready to rumble!”

Text: Martin Gegenheimer