Ein Engländer aus den Arabischen Emiraten in Hamburg – das ist Duncan Townsend.

Der Singer/Songwriter wird 1981 in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren und verbringt dort die ersten acht Jahre seines Lebens. Schon früh interessiert sich Duncan für Musik, im Plattenschrank seines Vaters findet er alles mögliche von John Lennon über die Rolling Stones bis zu Marvin Gaye. Seine eigene Musik aber ist von anderen beeinflusst, namentlich von Singer/Songwritern wie Jeff Buckley oder Nick Drake.

Als Townsend wieder zurück in England ist, lebt er in Nottingham und beginnt, Klavier und Vilione zu lernen. Bereits mit 13 Jahren schreibt er erste eigene Songs mit der Gitarre, welche seither sein Lieblingsinstrument ist.

Sein Studium absolviert Townsend an einer Schauspielschule und lernt dort seine Freundin kennen, wegen der er später nach Deutschalnd zieht. Obwohl die Beziehung in die Brüche geht, bleibt Townsend in Deutschland und spielt in Hamburg viele kleine Konzerte. Etwas bekannter wird er durch sein Duett mit Nena, “The Caravan Of Love”.

Drei Jahre lang arbeitet er an seinem Debütalbum, bis “Out Of The Red” schließlich im Oktober 2009 erscheint.