Holt das Absperrband, am besten noch Wellenbrecher und Schutzanzüge für das Publikum – die Band, um die es jetzt gehen soll, ist offiziell nämlich brandgefährlich. In diesem Jahr feierten sie ihren großen Hattrick, denn bereits zum dritten Mal haben Feine Sahne Fischfilet es in den Verfassungsschutzbericht geschafft. Ist das gefährlich? Nö. 

Feine Sahne Fischfilet, das klingt zunächst einmal nach einer kulinarischen Grenzerfahrtung. Der polarisierende Bandname sagt dann auch mehr über die Musik und das Image aus, als man zunächst vermuten mag. Entweder man liebt sie oder man hasst sie, dazwischen gibt es nicht viel. Wir entscheiden uns eindeutig für ersteres: Feine Sahne Fischfilet sind laut, links und lustig.

In ihrer Heimat, Mecklenburg-Vorpommern, entstammen sie eher ländlichen Kreisen, die gerne mal als von vornherein rechts abgestempelt werden. Feine Sahne Fischfilet beweisen, dass das Quatsch ist. Die Band um Sänger Jan „Monchi“ Gorkow trifft dabei die ideale Mitte zwischen politischem Statement und – denn das muss auch sein – feinster Unterhaltung: Wenn Feine Sahne Fischfilet aus dem Schnapsgläschen plaudern (siehe unten), dann ist das zwar witzig, aber nicht flach. Mit diesen Zutaten wird das Fertigessen so richtig schmackofatz.

Wir haben die Mikrowelle geöffnet, das duftende Filet fein angerichtet und es nach seinen Motiven befragt! Seht hier unser Video mit der Band auf dem Immergut Festival, gebannt auf feinstem Digitalfilm – denn "dafür stehen wir mit unserem Namen".

(Foto: owieole)