Wenn Genregrenzen ignoriert, biedere Cleverness vertont und Musik zu einer beeindruckenden Kunst werden, wird ein Name ganz groß geschrieben: Joan As Police Woman. motor.de präsentiert euch die Tour der Ausnahmemusikerin.

Ehrlicher, wenngleich vertrackter, Soul-Pop trifft auf charmante Intelligenz – das weibliche Energiebündel namens Joan Wasser alias Joan As Police Woman hat sich schon lange vom Geheimtipp zum Kassenschlager gemausert. Auf ihren Wegen verarbeitet die US-Amerikanerin zumeist Wünsche, Vorstellungen und Hoffnungen. Dabei nimmt sie statt der Abkürzung in bescheidene Melodie-Gefilde vorzugsweise die Umleitung über weitläufiges Soundterrain in Kauf. Was bleibt ist eine subtile, didaktische Folgeerscheinung – Man schenkt ihrer Musik die Aufmerksamkeit, die sie verdient und ist stets gespannt auf eine Neuveröffentlichung, die garantiert anders ausfallen wird.

Joan As Police Woman – “Sweet Thing”

Joan Wasser begann ihre Karriere als Violinistin im Boston University Symphony Orchestra. In den späten 90ern eröffnete ihnen ihre Bekanntschaft zu diversen Indie-Bands neue musikalische Denkweisen, sodass sie zunehmend Gitarren -und Klavierparts in ihre Songs integrierte. Bis zu seinem tragischen Ableben im Jahr 1997 war sie noch mit dem Singer/Songwriter Jeff Buckley befreundet. 2006 erschien ihr Langspielspieldebüt “Real Life” und wurde prompt mit dem “Independent Music Award” für das beste Pop/Rock-Album geehrt. Zu diesem Zeitpunkt ist die Multiinstrumentalistin bereits seit vier Jahren unter dem Namen Joan As Police Woman bekannt. Fünf weitere Jahre gehen ins Land und nicht wenige Studioprodukionen folgen, darunter die hochgelobten Langspieler “To Survive”, “Cover” und ihr jüngstes Werk “The Deep Field“. Doch nicht nur im Studio beweist Joan As Police Woman hohen Grad an Qualität, auch auf der Bühne hat sie ihre Songs hörbar verinnerlicht. motor.de empfiehlt euch die folgenden Konzerte:

motor.de präsentiert Joan As Police Woman – Live 2011:

20.11. Bielefeld – Forum
22.11. Freiburg – Jazzhouse
23.11. München – Feierwerk
25.11. Heidelberg – Pret A Ecouter