Marit Larsen wird 1983 in Norwegen geboren. Sie wächst in einer sehr musikalischen Familie auf, ihre Mutter ist Pianistin und ihr Vater spiet im Osloer Symphonie Orchester – kein Wunder also, dass auch Marit früh zur Gitarre greift und erste eigene Songs schreibt. 

Erste mediale Aufmerksamkeit erhält sie mit dem Pop-Projekt M2M – zusammen mit ihrer Freundin Marion Raven veröffentlicht sie unter diesem Namen mehrere Alben und hat in ihrer Heimat sowie den USA größeren Erfolg. Nach der Trennung des Duos im Jahr 2002 startet sie zwei Jahre später ihre Solokarriere.

Das Solodebüt “Under The Surface” wird 2006 zunächst nur in Norwegen veröffentlicht. Nachdem jedoch auch das zweite Album “The Chase” sehr erfolgreich ist, beschließt ihre Plattenfirma, Marit Larsen auch international in den Pop Himmel zu katapultieren und es wird eine Zusammenstellung der beiden ersten Alben unter dem Namen “If A Song Could Get Me You” veröffentlicht. Der Album Titel ist zugleich die erfolgreichste Single der jungen Künstlerin – in Deutschland und Österreich erreicht sie damit sofort die Spitze der Charts. Nach dem Album Release geht sie mit Jason Mraz auf Tour und spielt 2010 ihre erste Headliner Tournee in Deutschland.