Noel Gallagher wird am 29. Mail 1967 im englischen Manchester geboren. Er wächst in einem Arbeiterviertel auf und hat zwei Brüder, Liam und Paul. Eine schwere Kindheit mit einem alkoholabhängigen Vater führt mit dazu, dass das Verhältnis der Gallagher-Brüder seit ihrer Kindheit gespannt war. Während einer Bewährungsstrafe im Alter von 13 Jahre aufgrund von Diebstahl lernt er selbst Gitarre zu spielen.

Im Jahr 1992 tritt er der Band seines Bruders Liam bei, der ihn dazu überredet. Unter der Premisse, dass er zum “Bandchef” und alleinigen Komponisten ernannt wird, sagt Noel zu. Wenig später benennt er die Band Rain in Oasis um. Die nächsten 17 Jahre feiern Oasis große Erfolge. Nach unzähligen Streitigkeiten mit seinem Bruder verlässt er jedoch am 28. August 2009 die Band. Daraufhin lösen sich Oasis auf.

Mitte der 1990er Jahre gilt Noel Gallagher im Zuge der Erfolgswelle von Oasis als zentrale Figur des Britpop. Bekannt ist Noel vor allem für die Streitigkeiten mit seinem Bruder, seinen luxuriösen Lebensstil und seine kontroversen Äußerungen.

Bis zum im Jahre 2000 erschienenen Oasisalbum “Standing On The Shoulders Of Giants” stammen alle textlichen und musikalischen Kompositionen ausschließlich von Noel Gallagher. Besonders von Bands wie The Beatles, The Kinks oder The Smiths wird sein Songwriting beeinflusst.

Gallagher spielt am 27. März 2007 in der Londoner Royal Albert Hall im Rahmen von “Live For Teenage Cancer Trust” sein erstes Soloalbum ein, das am 15. März 2009 veröffentlicht wird.