Der liebliche Singer/Songwriter M. Ward sucht seine bessere Hälfte. Und wenn sich das musikalisch umsetzt, stranden wir bei „She & Him“. Es ist 2006, als sich Matt Ward vermutlich musikalisch alleine fühlt und sich als Duett-Partnerin Zooey Deschanel sucht. Der anfängliche Ausflug in die Mann-/Frau-Musikalität soll damit aber nicht beendet sein. Die beiden reden über weitere Aufnahmen und gehen vorerst auseinander. Dies im Sinn, schreibt Zooey Stücke für die beiden, nimmt Demoversionen auf, hortet sie daheim, um schließlich nur auf den Anruf von Matt zu warten, der eine Runde zwei einläuten soll. Da der gute Herr allerdings auf sich warten lässt, nimmt sie kurzer Hand die Zügel in die Hand, schickt ihm das halbfertige Material und nun mag auch er nicht länger warten- die ersten Ideen für ein gemeinsames Album sind gemacht. „Volume One“ versammelt dabei die Lieblingsplattenkisten der beiden mit Einflüssen der Ronettes, Nina Simone oder Chat Atkins. Aber auch aller hand Musiker holen sie sich zu den, von Matt produzierten, Aufnahmen zur Platte hinzu: Rachel Blumberg, Adam Selzer, Mike Coykendall, Tom Hagerman, Peter Broderick, Mike Mogis, und Paul Brainerd. Im März 2008 erscheint „Volume One“ auf Merge Records.

She & Him sind:
Matt Ward
Zooey Deschanel