Die Sons and Daughters bestehen aus Adele Bethel (Gesang, Piano), David Gow (Drums), Ailidh Lennon (Bass, Mandoline) sowie Scott Paterson (Gesang). Die 2001 gegründete Indie-Band stammt aus dem schottischen Glasgow. In einem Interview äußerten sie sich wie folgt über die Vorzüge ihrer Heimat: „In Glasgow denkt man sich, wir bekommen bestimmt keinen Vertrag, aber dafür können wir die Musik spielen, auf die wir Lust haben.“

Und genau das tun die vier Schotten. Sie machen einfach ihre „Sad, dirty folk music“ ohne darüber nach zudenken was der musikalische Mainstream gerade macht.
Bereits mit ihrer Debüt-Platte „Love the Cup“ konnten sie Franz Ferdinand Frontman Alex Kapranos für sich gewinnen. Dieser sorgt dann auch gleich dafür, dass die Sons and Daughters im Vorprogramm seiner Band auftreten durften. Kurz darauf wurden sie vom Domino Label unter Vertrag genommen und brachten dort ihr zweites Album „The Repulsive Box“(2005) heraus.
Ein Jahr später nahm sie Musiklegende Morrisey mit in sein Vorprogramm. Seitdem ist es still um die Band geworden. Lediglich mit einzelnen Titeln auf Sampler-Veröffentlichungen machten sie noch von sich reden.

Robert Schwabe