Eine 1988 in Birmingham gegründete Band, welche auch als Charlatans UK bekannt werden, um eine Verwechselung mit der gleichnamigen Band aus den USA zu vermeiden. Gegründet von Bassist Martin Blunt, der Rob Collins (Keyboard), Jon Brookes (Schlagzeug), John Baker (Gitarre) und Baz Ketley (Gesang) ins Boot holte. Ihre Musik ist “a sort of never-capturing-the-zeitgeist dance-oriented rhythm based sort of alternative pop with layers of swirling organs straight out of ’60s psychedelia”. Soviel dazu. Noch bevor Britpop auf der Insel überhaupt existierte, gab es eine Musikbewegung namens “Madchester”, die ihre Wurzeln, welch Überraschung, in Manchester hat. Dieser Stil, welchem eben auch The Charlatans verhaftet waren, lässt sich als eine Mischung aus Independent, Psychedelia und Dance Music beschreiben.
Noch vor ihrer Debüt „Indian Rope“, die auf dem eigenen Label Dead Dead Good Records erschien, kam Sänger Tim Burgess in die Band und löste Baz Ketley ab. 1990 wechselte die Band zu einem Major und ihre Single „The Only One I Know“ erreichte die Top 10 Single Charts. Das dazugehörige Album „Some Friendly“ landete auf Platz eins der UK Album Charts. Aufgrund der Tatsache, dass die „Madchester-Bewegung“ bereits Anfang der 90er abflachte waren die beiden nächsten Alben „Between 10th and 11th“ (1992) und „Up To Our Hips“ (1994) weit weniger erfolgreich als das Debüt. Das Comeback gelang mit dem 1995 erschienenden und mit „The Charlatans“ betitelten Album, das Platz eins der UK Album Charts erreichte. Während der Arbeiten an ihrem fünften Album „Tellin’ Stories“ starb Keyboarder Rob Collins bei einem Autounfall. Nach einer kurzen Pause beschloss die Band, mit dem Primal Scream Keyboarder Martin Duffy weiterzuspielen. Zumindest solange, bis ein permanenter Ersatz für Collins gefunden werden konnte. Dies gelang später mit Tony Rogers. „Tellin’ Stories“ erschien 1997, landete auf Platz eins und die Singles „One To Another“, „North Country Boy“ und „How High“ fanden sich in den Top-Ten wieder. Bis 2006 veröffentlichten The Charlatans acht weitere Alben, waren aber nicht mehr so erfolgreich wie Anfang der 90er. Ihr neues Album erscheint Anfang 2008 und wird erstmals kostenlos im Netz zur Verfügung gestellt, nachdem die Band einen neuen Deal mit Xfm abgeschlossen haben.

Christian Michael