„We Rock The Party, We Rock The Party Today“ – eine Textzeile, welche die Absicht der vier Dänen klar auf den Punkt bringt. Zeigt sie doch das Selbstbewusstsein, mit dem die Band vor fast ausverkauftem Haus am Samstag die Bühne in Ilses Erika betritt. Ohne Ansagen beginnt das Konzert, ohne große Pausen reiht sich Song an Song. Es wird recht schnell deutlich: Hier soll nicht gequatscht, sondern getanzt werden. Sollen selbst die Beine von permanenten Tanzverweigerern im Takt wippen. Dem Publikum bleibt, getrieben vom stoisch-hypnotischen Dreivierteltakt des Schlagzeugs, kaum Zeit zum Luftholen, geschweige denn zum Nachdenken. Ihm bietet sich konsequenter, energiegeladener Postrock aus jenem Indie Schrank, in dem auch schon Bloc Party ausgiebig gewühlt haben. Von musikalischer Resteverwertung kann hier trotzdem keine Rede sein. Auf stampfende Off-Beats legen sich treibende Gitarrenriffs, erzeugen tanzbare, eingängige Melodien und schaffen es dennoch nicht, das Publikum wirklich mitzureißen. Erst mit „Like Knifes“ – ihrem bekanntesten Lied, öffnet sich die Menge, wird warm, klatscht im Takt und beginnt zu tanzen. Diese Euphorie lässt sich aber nicht lange aufrechterhalten, verebbt ebenso schnell wieder. Tanzen wird zu Kopfnicken. Sicher auch deswegen, weil The Fasion etwas zu starr in ihren selbst gewählten Genregrenzen verharren. Denn ihre New-Rave Schublade bleibt heute Abend geschlossen. Leider. Sie hätte für die nötige Abwechslung gesorgt, hätte einen guten in einen großartigen Abend verwandeln können. Dass dies gescheitert ist hatte auch andere Gründe. Zu distanziert und etwas zu cool standen sie da, vermieden den Kontakt und die Interaktion mit dem Publikum. Die obligatorische Zugabe gibt es zwar, jedoch ohne dass die Band die Bühne verlässt oder das Publikum etwas einfordert. Nach kurzer Ansage spielen sie noch zwei Songs und gehen dann. Wortlos. Weder ein „Danke, ihr wart toll“ noch etwas in der Richtung wie „Ihr wart das beste Publikum, welches wir jemals hatten“. Ob das die sprichwörtliche skandinavische Kühle ist von der man manchmal hört? Sicher ist, sie hatten die Chance für einen großen Abend, hätten das Publikum nur abholen müssen. Diese Möglichkeit haben The Fashion jedoch nicht genutzt.