Hippe Engländer, die mit dem einen Bein im Wave der 80er, mit dem anderen im Neon-Punk der Jetzt-Zeit stehen, ziehen nicht unbedingt mehr die Butter vom Brot. Die New Wave Schublade, egal wie sie jetzt geschrieben wird, ist seit einem Jahr zu. Den dazugehörigen Schlüssel teilen sich Shitdisco und Klaxons brüderlich. Nachzügler gab es viele, doch hörten sie sich im Vergleich immer nach zweiter Wahl an. Und was ist schlimmer, als im einem Genre, dass den Moment wie kein anderes feiert, die zweite Geige spielen zu müssen. Hinzukommt der Halbberühmtheitsstatus durch gemeinsame Konzerte mit M.I.A. und Chris Cunningham im szenigen Londoner East End. Und doch ist die nach der deutschen Widerstandsbewegung aus den 30ern benannte Band eine echte Entdeckung, nicht innovativ, aber intelligent im Klauen. Finn Vine (Gesang), Jasper Milton (Gitarre), Owen Dyke (Bass), Taxxi (Keyboard), Ed Harper (Schlagzeug) haben ihre Joy Devision-Elektro-Interpol-Hausaufgaben gemacht. Düsterer Gesang, mannigfaltige Hooklines, treibende Drums, verzerrter Bass, Synthie-Einlagen; alles da. Zumal die Band mit Independiente 2004 auch das passende Label gefunden haben.

2005 nehmen sie zusammen mit Paul Epworth, seines Zeichens Produzent von Bloc Party, The Futureheads und The Rakes, ihre erste Single „Love Is A Number“ auf. Die Nummer wird zum britischen Tanzflächen- und Musikpressehit, vorallem der NME und Pichfork loben das gute Stück in höchste Höhen. Zusammen mit The Kills und den Rakes geht es auf kleine Clubtour. Daheim angekommen, nimmt die Band zwei weitere Singles auf. Am 17. April erscheint ihr ersehntes Debütalbum „Kick“.

Neben der musikalischen Vergangenheit, interessiert vor allem aber die eigene der Band. So verbrachten die vier Jungs ihre Kindheit in einer Londoner Hippie Kommune. White Rose Movement Frontmann dazu: „We all grew up in a commune in a little village in Norfolk. It was teaming with adolescents, punks, waifs and strays and people in bands.” Taxxi, die einzige
Frau der Band, wurde später im Club aufgegabelt.

Hans Erdmann