1997 verließ ein Großteil der Satanic Sloughters Mitglieder die Band und formte ihren eigenen musikalischen Trash Metal Output Whitchery. In kleinen schwedischen Örtchen Linköping wurde dann ein Jahr später das Erstlingswerk „Restless And Dead“ aufgenommen. Zudem gelang es durch alte Kontakte bei Necropolis Records zu unterschreiben. Besonders im skandinavischen Raum bekam die Band ein positives Echo und wurde unter anderem von der finnischen Metallzeitschrift Suomi Finland Perkele zum Newcomer des Jahres gewählt. Aber auch in den Staaten war das Interesse an der Band groß und so tourten sie ein Jahr später mit Emperor und Borknagar durch die USA.

Dem erfolgreichen Debüt folgten eine EP mit zwei eigene Songs und vier Coverversionen sowie ein weiterer Longplayer namens „Dead, Hot And Ready“(1999). Auch mit diesem Album ging man wieder auf Tour und schrieb an den Songs für den Nachfolger „Symphony For The Devil“. Danach wurde es einige Zeit stiller um Witchery da sich die einzelnen Mitglieder ihren anderen musikalischen Projekten widmeten. Doch kurz vor dem 10 Jährigen Bandjubiläum beschenkten sie ihre Fans dann mit dem brandneuen Album „Don´t Fear The Reaper“.

Aktuelle Besetzung:
„Toxine“ Tony Kampner – Gesang
Patrik Jensen – Gitarre
Richard Corpse – Gitarre
Sharlee D’Angelo – Bass
Martin Axe – Drums